„Es schrillt der Alarm, der Vorstand des Kappenklubs ist eine Hühnerfarm“Lächelnd

 

Zur bisherigen 1. Vorsitzenden Henrike Held und Schriftführerin Carena Seidenthal

wurde die Damenrunde durch die neue 2. Vorsitzende Corinna Habig-Bauer und

die neue Schatzmeisterin Jana Janka erweitert!

Das sagt die Presse dazu:

„In der Kronberger Fassenacht
schrillt jetzt der Alarm, der Vorstand
des Kappenklubs ist eine Hühnerfarm.“ Dies
war die spontane, begeisterte Reaktion unseres
Mitglieds Hans-Georg Kaufmann nach
der Neuwahl des Kappenvorstandes an der
diesjährigen Jahreshauptversammlung.
Am 12. November 1918 war es endlich soweit,
Frauen durften wählen. Der Anteil der
Frauen in den Vorständen von börsennotierten
Unternehmen in Deutschland wächst nur sehr
langsam. Lange Zeit war der Elferrat komplett
in männlicher Hand gewesen. In manchen
männerdominierten Vereinen werden Frauen
nur in Positionen wie den Tanzmariechen zugelassen.
Am 27. April 2018, fast 100 Jahre
später, war für den Kappenklub ein denkwürdiger
Tag. Gewählt wurden ausschließlich
Mitglieder, die sich in der Gruppe der „Ahlen
Hinkel“ im Kappenklub engagieren. Damit
wird der Kappenklub nun erstmalig nur
von Frauen geführt. „Wir haben eindeutig die
Frauenquote erfüllt“, freuen sich die Kappen.
Erste Vorsitzende ist wieder Henni Held,
auch den Posten der Schriftführerin hat wieder
Carena Seidenthal übernommen. Neu im
Vorstand sind die zweite Vorsitzende Corinna
Habig-Bauer sowie die neue Schatzmeisterin
Jana Janka. Mittlerweile gibt es Stimmen, die
nach einem Männerbeauftragten rufen.